Sie sind hier: Startseite » DRK Eutingen hielt Rückblick auf das vergangene Jahr - Mitgliederversammlung beim DRK Eutingen

DRK Eutingen hielt Rückblick auf das vergangene Jahr - Mitgliederversammlung beim DRK Eutingen

Am 1. Februar fand die Mitgliederversammlung des DRK Ortsvereins Eutingen statt. Der erste Vorsitzende Rudolf Stolze eröffnete die Sitzung und begrüßte als Gast den Geschäftsführer des Kreisverbandes Pforzheim, Werner Hänlein, der als Vertreter des Kreisverbandes an der Versammlung teilnahm.

DRK Kreisgeschäftsführer Werner Hänlein ehrt Rudolf Stolze für 30 Jahre als erster Vorsitzender.

Bereitschaftsleiter Michael Pamer ehrt die Aktiven, die regelmäßig die Dienstabende besucht haben. Von links nach rechts: Michael Pamer, Jennifer Lang, Frank Schmidt, Nadine Schilling, Manfred Jung, Rudolf Stolze. Auf dem Foto fehlt Dieter Reichelt.

Zu Beginn wurde der Verstorbenen Aktiven Alexander Auer und Emil Bär gedacht. In seinem Bericht ging der Vorsitzende auf die vielen Aktivitäten ein, die im vergangenen Jahr stattgefunden hatten. Herausragend war der Einsatz beim Jubiläum des 1. FC Eutingen, den Blutspendeterminen, dem Kinderferienprogramm und zahlreichen weiteren Einsätzen. Der Ausflug nach Geislingen ins Rotkreuzmuseum war ein besonderes Erlebnis, denn hier wurden die älteren Helferinnen und Helfer mit Gegenständen konfrontiert, mit denen sie selbst vor über fünfzig Jahren gearbeitet haben. Man sah, wie rasant auch im Rettungswesen der technische Fortschritt Einzug gehalten hat. Mit der Kranzniederlegung am 24. Dezember auf dem Friedhof endete das Vereinsjahr 2009. Viel Arbeit hatten auch die Aktiven Viktor Augenstein, Manfred Jung und Dieter Reichelt, die das ganze Jahr über die Kleidercontainer leerten.

Kreisgeschäftsführer Werner Hänlein berichtete aus der Arbeit des Kreisverbandes Pforzheim, die nun kontinuierlich weiterlaufe. Ein Dauerthema, nämlich die integrierte Leitstelle für die Rettungseinrichtungen in der Stadt Pforzheim und dem Enzkreis wird nun bald zu einem für alle Seiten befriedigenden Abschluss kommen. Der Kreisgeschäftsführer nahm auch noch eine Ehrung vor. Im Namen der Kreisvorsitzenden Professor Dr. Kramer ehrte er Rudolf Stolze für 30- jährige Vorstandstätigkeit als erster Vorsitzender des Ortsvereins Eutingen. Am 25. Januar 1980 wurde Rudolf Stolze zum ersten Vorsitzenden gewählt und übt dieses Amt seither ununterbrochen aus.

Rudi Maier, der damalige Bereitschaftsführer, berichtete, wie er Rudolf Stolze 1973 in die Bereitschaft aufgenommen hatte und welch fruchtbare Zusammenarbeit gleich entstand. Es stand das 75-jährige Jubiläum an und es wurde eine Vereinschronik erarbeitet die dann weitergeführt wurde. In diesem Jahr wird der DRK-Ortsverein Eutingen 111 Jahre alt. Frank Schmidt, der zweite Vorsitzende, überreichte dem Jubilar ein Geschenk des Ortsvereins und wünschte dem Vorsitzenden noch viele Amtsjahre.

Michael Pamer gab den Bericht der Bereitschaftsleitung für das Jahr 2009 ab. Es begann mit einem Erste-Hilfe Auffrischungskurs für die Aktiven, durchgeführt von Ausbilder Frank Schmidt. Zwei Blutspendetermine mit erfreulich vielen Erstspendern wurden im März und September durchgeführt. Die Helfer bei der Flurputzete wurden bekocht. Im Mai fand eine Hygieneunterweisung des Gesundheitsamtes im Depot statt, die auch für andere Vereine offen war und großen Zuspruch fand. Das eigene Sommerfest war nicht so anstrengend, wie der Dienst beim Jubiläum des 1.FC-Eutingen, der über 300 Dienststunden erforderte. Beim Maislabyrinth gab es Gulasch aus der Gulaschkanone, das sehr gut angenommen wurde. Bei einer außerordentlichen Bereitschaftsversammlung im November wurde Michael Pamer mit der Leitung der Bereitschaft beauftragt.

Für die erkrankte Sozialleiterin Gudrun Augenstein verlas der erste Vorsitzende den Bericht. Sehr gut angekommen war der Ausflug für Senioren mit einer Neckarschiffahrt von Marbach nach Besigheim und dem Abschluss in Ilsfeld Auenstein. Der Seniorennachmittag war wieder sehr gut besucht. Bei der Programmgestaltung war erstmals das Jugendrotkreuz beteiligt, was bei den Gästen gut ankam.
Über die Seniorengymnastik berichtete Frau Johanna Stolze, dass zur Zeit zwei Gruppen mit 48 Teilnehmern regelmäßig kommen. Jetzt ist die Gymnastik auch offen für Menschen mit Diabetes, die sich oft scheuen, sich zu bewegen.

Über das Jugendrotkreuz berichtete Melanie Pamer. Derzeit besteht die Gruppe aus 11 Kindern zwischen 8 und 13 Jahren, die sich 14-tägig treffen und Erste-Hilfe-Kenntnisse den Kindern vermittelt werden. Das Kreiszeltlager bei Wilferdingen war ein Höhepunkt des Jahres. Im September besuchten Jugendgruppen des Kreises den Europapark Rust. Außerdem nahmen sie noch am Kinotag in Pforzheim teil. Insgesamt hat die Jugendleitung ein interessantes Jahr mit den Kindern verbracht.

Sabine Schmidt gab in ihrem Kassenbericht einen Überblick über die Finanzen des Ortsvereins, die weiterhin eine Arbeit im Sinne der satzungsgemäßen Aufgaben des DRK ermöglichen. Aus dem Bericht geht nicht hervor, wie viele Stunden Sabine Schmidt für diese Arbeit aufgewendet hat. Die Kassenprüfer Frank Wettig und Manfred Jung bescheinigten der Kassiererin eine einwandfreie Kassenführung.

Bei den Wahlen wurde Michael Pamer als geschäftsführender Bereitschaftsleiter im Amt bestätigt.

Von der Kassenführung und vom Vorstand wurde beantragt, Rücklagen für Ersatzbeschaffungen bei den Fahrzeugen und für die Umrüstung auf  Digitalfunk zu bilden, was einstimmig gebilligt wurde.

Wie jedes Jahr wurden die Aktiven geehrt, die alle Dienstabende besucht hatten. Es waren dies Dieter Reichelt und Rudolf Stolze alle 21 Dienstabende. Nadine Schilling und Jenny Lang 18 und Manfred Jung und Frank Schmidt 17 Dienstabende.

Text: Rudolf Stolze
Fotos: Sabine Schmidt

8. Februar 2010 18:09 Uhr. Alter: 9 Jahre

 


 

Zum Nachrichtenarchiv des DRK Eutingen   2011  2010   2009   2008   2007